13.04.2019 in Ortsverein

Zum wiederholten Mal - Müllsammelaktion der Seesener SPD

 

Am Sonnabend den 13. April trafen sich auf Einladung der SPD Abteilung Seesen-Mitte - bei typischem Aprilwetter - tatkräftige Unterstützer, um unter dem Motto „Mach mit!“ eine Müllsammelaktion zu starten. Ausgestattet mit Handschuhen, Müllzangen, Müllsäcken und auch teilweise mit Warnwesten wurde rund um die Bereiche des Parks der Generationen, des Jagdschlosses und der Grundschule an der Jahnstraße eifrig gesammelt.

 

25.03.2019 in Ortsverein

Seesener SPD Abteilung Mitte plant Müllsammelaktion

 

Im Rahmen ihrer letzten Vorstandssitzung, die die Seesener Genossinnen und Genossen der SPD Abteilung Mitte abhielten, traf man sich unter anderem, um die für den 13. April vorgesehene Müllsammelaktion vorzubereiten. Daneben berichtete die Bürgermeisterkandidatin Andrea Melone aus der SPD Stadtratsfraktion.

 

19.03.2019 in Fraktion

SPD-Fraktion besichtigt die Baustelle der neuen Kindertagesstätte in Rhüden

 

Bei sonnigen, aber frostigen Temperaturen besichtigte die SPD-Ratsfraktion am vergangenen Montag im Vorfeld ihrer Fraktionssitzung die gerade begonnenen Bauaktivitäten zur Erschließung der neuen Kindertagesstätte in Rhüden an der Maatestraße. Ortsbürgermeister und Stadtratsmitglied Frank Hencken gab der Fraktion einen Überblick über die geplanten Baumaßnahmen und wusste auf entsprechende örtliche Besonderheiten hinzuweisen.

 

18.02.2019 in Kommunalpolitik

CDU/FDP Gruppe versucht sich mit fremden Federn zu schmücken

 

Mit leichter Befremdung hat die SPD Fraktion heute aus der Presse zur Kenntnis genommen, dass die CDU/FDP Gruppe über eine IT- Fachkraft an den Grundschulen und ein Sportförderkonzept in Seesen diskutiert. „Unsere Ratskolleginnen und Ratskollegen sind scheinbar aus dem Winterschaf erwacht“, stellt Fraktionsvorsitzende Andrea Melone fest. „Jetzt versucht sich die CDU/FDP Gruppe mit fremden Federn zu schmücken“.

 

08.02.2019 in Kommunalpolitik

Pressestelle der Stadtverwaltung als persönlicher PR-Kanal von Erik Homann entfremdet

 

Die im Jahr 2018 befristet geschaffene Stelle „Presse und Öffentlichkeitsarbeit“ in der Stadtverwaltung zählt, trotz der bisher kurzen Arbeitsphase, bereits zu den Aktivsten in unserer Region. In Pressemitteilungen wird immer wieder auf interessante Vorgänge in und um Seesen hingewiesen. In den vergangenen Wochen scheint die Pressestelle jedoch vor allem als persönlicher PR-Kanal des Verwaltungschefs Erik Homann entfremdet zu werden. Angesichts der bevorstehenden Bürgermeisterwahl, bei der Homann wieder für die CDU ins Rennen gehen wird, hat dies einen sehr schalen Beigeschmack. Wahlkampf ist laut Gesetz Sache der Parteien und der Personen, nicht der durch Steuermittel finanzierten Verwaltung.